Verbundprojekt qualiS
Verbundprojekt  qualiS

Inhalte der Seminartagung

Die Seminar-Teilnehmer erfahren, welche Auswirkungen Qualitäts-Holzhackschnitzel (HHS) auf das Emissionsverhalten einer Feuerung haben können und ob das Emissionsminderungspotential ausreichend groß ist, um den Vorgaben der 1. BImSchV gerecht zu werden. Die Frage nach Möglichkeiten innerhalb eines wirtschaftlichen Rahmens qualitativ hochwertige HHS zu erzeugen wird anhand konkreter Fallstudien erläutert. Es werden zudem Möglichkeiten eines optimierten sowie eines vereinfachten Qualitäts-managementsystems vorgestellt, welches sowohl für professionalisierte Aufbereiter als auch für weniger mechanisierte Eigenwerber von großem Interesse sein kann, da hiermit Kosten eingespart werden können. Darüber hinaus sollen Kostensenkungspotentiale vorgestellt werden, die sich durch den Einsatz von Qualitäts-HHS in den Bereichen Anlagenauslegung, Feuerungstechnik sowie beim Betrieb einer feuerungstechnischen Anlage bieten. Die Fachvorträge aus dem Verbundprojekt werden mit Vorträgen und Erfahrungen aus der Praxis ergänzt. Alle Teilnehmer erhalten ein Handbuch, in dem die wesentlichen Erkenntnisse zusammengefasst und dargestellt sind. In einer anschließenden Exkursion auf den HHS-Aufbereitungshof in Taglaching werden die Informationen anhand einer Betriebsführung entlang der gesamten
Aufbereitungskette nochmals praktisch illustriert. Die Seminartagung dient den Teilnehmern als Plattform für den fachlichen Austausch sowie der Zusammenführung der Branchenakteure.

Zielgruppen

Produzenten/Aufbereiter und Händler von HHS, Eigenwerber, Contractoren, Heizungstechniker, Qualitätsmanager, gewerbliche und kommunale Betreiber, Kesselhersteller, Studentinnen und Studenten und sonstige Interessierte.

Projektdurchführung und Kontakt:

Bundesverband Bioenergie e.V.

Toni Thudium
Tel.: 0176 45768796
Mail: info@bioenergie.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bundesverband Bioenergie e.V.